Nika Gorskaia

Friedensplakat 2020 – Die Ergebnisse

Klosterneuburger Kinder zeichnen für den Frieden

Lions Clubs auf der ganzen Welt fördern seit drei Jahrzehnten einen ganz besonderen Kunstwettbewerb in Schulen und Jugendgruppen.

“Frieden durch Hilfsbereitschaft“ lautete das Motto des Internationalen Friedensplakatwettbewerb 2020/2021.

Das Entwerfen von Friedensplakaten bietet Kindern überall die Möglichkeit, ihre Visionen von Frieden zum Ausdruck zu bringen und die Welt durch Kunst und Kreativität zu inspirieren.

Reinhard Kolber, Präsident des LC Klosterneuburg-Babenberg: „Der Wettbewerb wurde 1988 ins Leben gerufen. In Zeiten, wo weltweite Konflikte schwelen und fast täglich Berichte über verschiedene kriegerische Auseinandersetzungen in den Medien erscheinen, ist die Aufarbeitung und positive Beschäftigung mit dem Thema Frieden besonders wichtig.“

Der Klosterneuburger KR Gerhard Gschweidl, aktuell als Governorratsvorsitzender höchster Lions-Funktionär im District Ost, erinnerte, dass „sein“ Lions Club Klosterneuburg-Babenberg nunmehr den Wettbewerb seit mehr als 30 Jahren betreut. Beeindruckend für ihn ist die Kreativität der jungen Menschen, im Bild ihre Gedanken zum Frieden auszudrücken.

Alle Direktorinnen und Direktoren der teilnehmenden Einrichtungen unterstützten mit ihren LehrerInnen den Bewerb: OSR Werner Sallomon (ASO), Mag. Sabine Maria Geyrhofer (Neue NÖ Mittelschule Hermannstraße), Dipl.-Päd. Marlies Honegger-Jünnemann (Neue NÖ Mittelschule Langstögergasse), Mag. Hemma Poledna (BGBRG Klosterneuburg) und Mag. Johannes Poyntner (Privates Gymnasium Klosterneuburg).

Alle Schulen in Klosterneuburg haben teilgenommen.

Mitmachen konnten SchülerInnen, die am 15. November 2020 entweder 11, 12 oder 13 Jahre alt sind. Etwa 350.000 Kinder nehmen auf der ganzen Welt teil. In Klosterneuburg haben das BG BRG Klosterneuburg, die Niederösterreichischen Mittelschulen Hermannstraße und Langstögergasse, das Private Gymnasium Klosterneuburg  und die Allgemeine Sonderschule teilgenommen. Und das waren immerhin insgesamt mehr als 500 SchülerInnen.

Ausgezeichnete PreisträgerInnen

Lions Sekretär Dr. Sepp Redl: „Von jeder Schule wurden die 5 besten Arbeiten an den LC Klosterneuburg-Babenberg eingereicht. Eine Lions Jury hat dann die Platzierungen vergeben. Fünf SiegerInnen wurden für ihre Arbeiten ausgezeichnet.

In der Allgemeinen Sonderschule Klosterneuburg wurde die 13jährige Nika Gorskaia als Beste ausgezeichnet. Die betreuende Lehrerin Anna Sallomon weiß über das Mädchen mit einer Autismus-Spektrum Störung. „Ich habe das Bild in meinem Kopf und male es dann.“ sagt sie während dem Zeichnen. Nika liebt Katzen – ihr war sofort klar, wie sie das Thema „Hilfsbereitschaft“ umsetzen möchte. Sie rettet und hilft einer Katze. Nika hat das Bild mit Bleistift skizziert – immer wieder radiert sie kleine Striche aus und ergänzt neue Formen. Sie malt mit Filzstiften aus und zieht die Konturen mit einem schwarzen Stift nach. Das Bild aus ihrem Kopf ist fertig!

Im BG BRG Klosterneuburg gewann Filipa Heisenberg,
in der NMS Hermannstraße konnte Drita Selmani den ersten Platz erringen.
Im Privaten Gymnasium Klosterneuburg war Sophie Zheng mit ihrer Arbeit die Beste.
Emil Friedel als Sieger in der NMS Langstögergasse bekam von der Jury von allen Einsendungen der Schulen in Klosterneuburg die meisten ersten Plätze.

Ein zufriedener Gerhard Gschweidl: „Alle Siegerbilder gehen in den Lions District Ost, wo wiederum das Siegerbild ausgewählt wird. Das nimmt dann an der österreichweiten Ausscheidung teil. Diese Arbeit geht dann den weiten Weg nach Oak Brooks, dem Sitz von Lions International, wo der weltweite Sieger ermittelt wird. Vielleicht sind wir dabei…“

Ein PDF mit allen Bildern finden Sie hier:  Friedensplakat 2020 zum herunterladen

Masken und Wimpelübergabe

Lions spenden FFP-2-Masken für Kunden des SOZIAL.ladens

remi-walle-86579-unsplash

Helfen sie helfen – auch 2021

Lions Torte Kopie

LIONS Torte für jeden Anlass