20141121- Jazzkonzert -11

Lions Jazz 2014 „Rookies“

„Wie die alten sungen – so zwitschern auch die jungen…“ heißt es in einem gängigen Sprichwort. Das mag stimmen, aber auch nicht. Erfahren konnte man es beim Jazzkonzert 2014 des Lions Clubs Klosterneuburg-Babenberg.

Das Motto der Veranstaltung war „ROOKIES“.

Für die, die nichts damit verbinden: Ein Rookie („Neuling, Anfänger, Frischling“) ist ein im Profisport unerfahrener Sportler. Verwendung findet das Wort Rookie aber unter gleicher Bedeutung auch in der Musikszene. Vor allem bezieht sich der Ausdruck auf junge Künstler, die im Internet und ohne Vertrag ihre Musik der Öffentlichkeit präsentieren.

Der Lions Club Klosterneuburg-Babenberg veranstaltete bisher 14 Jazzkonzerte, jeweils im Herbst des Jahres, da stellt man sich schon die Frage, was wird aus dem jungen Musikern der Musikschule eigentlich, die da mit dem Spendenerlös unterstützt werden. Wie fängt es eigentlich in der Musikschule an und welche Ziele werden erreicht.

Das meinte zumindest der Präsentator der Veranstaltung, Lionsmitglied Sepp Redl, der aus der Politik seinen Lionsfreund Abg zum Landtag Willi Eigner, den Bürgermeister der Stadt, Stefan Schmuckenschlager, und zahlreiche Vertreter der Gemeinde begrüßen konnte. Besonders erfreulich war die Anwesenheit des höchsten Lionsvertreter des Distrikt Ost, Governor Karl Brewi, des Zonenchairmans Gerhard Gschweidl, der ja aus dem Lions Club Klosterneuburg-Babenberg kommt und vieler Lions aus befreundeten Clubs.

Die Direktorin der Musikschule, Ariadne Basili, war sichtlich zufrieden mit den vielen Zuhörern, weil sie ja wusste, dass der Spendenertrag ihrer Einrichtung für die Förderung des musikalischen Nachwuchses zur Verfügung gestellt werden sollte.

csm_2014_jazz_web_4bba4767f7

Bürgermeister Schmuckenschlager würdigte die Initiative des Lions Clubs in seiner Stadtgemeinde und verwies auch auf die gerade aktuelle Diskussion zur Aufnahme von Flüchtlingen, die die Bürger durchaus positiv bewerten.

Lions Präsident Reinhard Kolber betonte, dass neben der zentralen Zielsetzung der LIONS – nämlich in Not geratenen Menschen rasch und unbürokratisch zu helfen – auch die Förderung von Kunst und Kultur steht. Der Lions Club Klosterneuburg-Babenberg kommt immer schon  dieser Verpflichtung mit vielen Veranstaltungen nach. „Immer geht der Spenden-Erlös an eine besondere Einrichtung für einen besonderen Zweck“ sagte Kolber und übergab einen Scheck über 2.000 Euro an den Elternverein der Musikschule.

 Große Begeisterung dann beim Publikum, als noch einmal mit dem „C Jam Blues“ von Duke Ellington alle Mitwirkenden des Abends als Interpreten mit Improvisationen ihr Können zeigen konnten: Erwin Schmidt p, Johannes Enzlberger bass, Woody Schabata vib, Gottfried Schnürl dr; Michael Krenn sax, Markus Dutka bass   (Enzlberger ), Florian Wörister sax  (Krenn), Lukas Slavicek dr, Johannes Friedreich pos, Leon Allidi-Bernasconi bass, Markus Milischowsky vib und Lukas Krems sax.

Sie machten Vieles „wie die alten sungen…“, aber doch auch wieder Vieles, wo sie „nicht so zwitscherten“. So ist es als Erfolg anzusehen, wenn Schüler jung mit ihrer Musikausbildung beginnen, heranreifen und – vielleicht – irgendeinmal ihre Lehrer sogar überflügeln. Dass das durchaus im Sinne dieser Lehrer sein kann, konnte man an den zufriedenen Gesichtern der anerkannten Meister beobachten.

Share this Post

2019_1107 Lions Frieden Preisträger 001

Lions Friedensplakatwettbewerb in Klosterneuburg

IMG_5913

Lions Flohmarkt 2019

IMG_5831

mehr als 160 karten für die Oper Klosterneuburg